Sa, 18. August 2018

Dreiste Trickdiebin

23.08.2016 13:36

Frau ergaunert per Telefon 184 Aufladecodes

Was am Montag in Villach passiert ist, fällt unter die Kategorie "ziemlich dreist": Eine unbekannte Täterin hatte eine Angestellte eines Einkaufsmarktes per Telefon reingelegt, indem sie sich als EDV-Mitarbeiterin ausgab. Worum es bei dem Telefonat ging? Um Telefonwertkarten. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Montag, zwischen 15 und 16 Uhr: In einem Einkaufsmarkt in Villach läutet das Telefon. Eine Angestellte nimmt den Anruf entgegen - und das Theater beginnt.

Am Telefon war nämlich eine Frau, die sich als EDV-Mitarbeiterin der Firma ausgab. Das machte sie scheinbar so gut, dass die Angestellte ihr Glauben schenkte. Und das nutzte die Anruferin natürlich aus: Unter dem Vorwand wichtige Überprüfungen durchzuführen, lockte die unbekannte Täterin der Angestellten des Einkaufsmarktes insgesamt 184 Aufladecodes von Telefonwertkarten heraus!

Der dadurch entstandene Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Codes werden verwendet um Wertkartenhandys mit Guthaben aufzuladen und sind in jedem Supermarkt erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.