Mo, 20. August 2018

Geduld

20.08.2016 15:38

Blockabfertigung und Staus

Der Sommer 2016 wird vielen Urlaubern als Stausommer in Erinnerung bleiben: Die Angst vor Terroranschlägen sowie die politisch labile Lage in vielen Urlaubsländern hat heuer vermehrt Reisende an die Adria gezogen. Kaum ein Tag, an dem es sich derzeit nicht vor dem Karawankentunnel staut - so auch Samstag.

Auch an diesem Wochenende brauchten und brauchen die Urlauber auf dem Weg in den Süden wieder viel Geduld. Bereits Samstagvormittag wurde die Blechlawine vor dem Oswaldibergtunnel auf der Tauernautobahn gestoppt: Es gab Blockabfertigung. Nur wenige Kilometer weiter standen die Urlauber dann wieder vor dem Karawankentunnel. Hier betrug die Wartezeit 1,5 Stunden.

Stark zugenommen hat nun auch der Rückreiseverkehr. Bei der Einreise nach Kärnten gab’s Verzögerungen von über zwei Stunden. Auch heute, Sonntag, ist mit starkem Verkehr auf Autobahnen zu rechnen. Dazu gibt’s am Wörthersee eine Sperre wegen einer Laufveranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.