Do, 16. August 2018

Fund in Israel

14.08.2016 08:03

Fragmente antiker Fresken nahe Nazareth entdeckt

Fragmente antiker Fresken aus der Römerzeit haben israelische Forscher bei Ausgrabungen im Norden des Landes gefunden. Hunderte von Bruchstücken mit figurativen Bildern sowie geometrischen und Blumenmotiven seien in Zippori, rund acht Kilometer nördlich von Nazareth, entdeckt worden, teilte die Hebräische Universität in Jerusalem mit.

Die Fresken hätten dereinst ein riesiges Gebäude geziert, das im frühen zweiten Jahrhundert nach Christus in der antiken Stadt Sepphoris in Galiläa gebaut worden sei. Man habe Hinweise darauf gefunden, dass es sich damals um ein "wichtiges öffentliches Gebäude" handelte. Besonders bedeutend sei der Fund von Fragmenten mit Tierfiguren - etwa einem Löwenkopf, einem gehörnten Tier, einem Vogel und dem Hinterleib eines Tigers.

"Die neuen Funde in Zippori leisten einen wichtigen Beitrag zur Erforschung römischer Kunst in Israel", hieß es in der Mitteilung. Es handle sich um die bisher ältesten Fresken dieser Art mit figurativen Bildern, die an dem Ausgrabungsort gefunden worden seien. Sie spiegelten das "multikulturelle Klima" in Sepphoris im späten ersten und im zweiten Jahrhundert wider. Nach der Niederschlagung jüdischer Aufstände war das Land damals eine Provinz des Römischen Reiches.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.