5000 auf Pilgerfahrt

Oberösterreicher wollen den Papst sehen

„Wenn Gott es will, sehe ich viele bei meinem Besuch in Bayern wieder. Ich freue mich darauf!“ Auf herzliche Art verabschiedete sich Papst Benedikt XVI. von den 1500 Goldhauben-Frauen nach der Audienz am Petersplatz. Tausende Oberösterreicher werden am Montag zum Heiligen Vater nach Altötting pilgern.

„Eine unvergessliche Begegnung. Der Heilige Vater verkörpert nicht nur den Glauben, er strahlt auch große Güte und Herzlichkeit aus“, so der schwärmerische Tenor der oberösterreichischen Goldhauben-Frauen nach ihrer Audienz am Petersplatz. Der mit rotem Sommerhut auftretende Papst hatte mit liebevollen und charmanten Worten („Tragt diese schöne Tracht zur Ehre Gottes“) die Herzen unserer Trachtenfrauen im Sturm erobert. Aber auch der Papst schloss sie nicht nur in sein Gebet ein, sondern schenkte ihnen sichtlich bewegt auch einen Platz in seinem Herzen.

Der Heilige Vater zeigte sich tief beeindruckt, nachdem ihn Landeshauptmann Josef Pühringer und Goldhauben-Obfrau Martina Pühringer kurz über das große soziale Engagement der 18.000 Goldhauben informiert hatten.

Der deutsche Papst, der ab morgen seine bayrische Heimat besucht, übt auf die Oberösterreicher eine starke Anziehungskraft aus. Über 5000 Katholiken aus der Diözese Linz pilgern am Montag zu seiner Eucharistiefeier nach Altötting und nehmen dafür eine nächtliche Anreise und stundenlange Wartezeiten in Kauf.

 

Foto: Chris Koller

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol