Do, 13. Dezember 2018

21 Produkte

01.08.2016 09:57

VKI testete Katzenfutter - keines bekam Bestnote

In einem vergleichenden Warentest hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) 21 Feuchtfuttermittel für Katzen unter die Lupe. Keines der geprüften Produkte erreichte dabei die Bestnote "sehr gut". Acht - darunter auch günstige Futter ab ca. 0,80 Euro pro Ration - erzielten zumindest ein "gut", hieß es in einer Aussendung.

Der Großteil der Produkte (13 von 21) schnitt am Ende allerdings nur mit den Noten "durchschnittlich" bis "nicht zufriedenstellend" ab. Grund für die schlechten Resultate: Ein Zuviel oder Zuwenig von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. "Gutes Katzenfutter gibt es für viel, aber auch für sehr wenig Geld", betonte VKI-Projektleiterin Angela Tichy. "Während Tierhalter mit dem günstigsten Feuchtfutter im Test nur auf 77 Cent pro Tagesration kommen, fallen mit dem teuersten 'guten' Produkt täglich 3,04 Euro an."

Fehlernährung führt zu Problemen
Entscheidend sei aber am Ende vor allem, dass das Tier ausreichend mit allen wichtigen Nährstoffen wie etwa Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt werde. "Katzen sind hochspezialisierte Fleischfresser", so Tichy. Eine dauerhafte Unter- aber auch Überversorgung mit bestimmten Nährstoffen könne zu schweren gesundheitlichen Problemen führen.

Mehr Informationen zum Test finden Sie HIER.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Millionen-Spiel
Rapid-Wunsch: Magische Nacht für neuen Meilenstein
Fußball International
Wahnsinns-Grätsche
Wöber mit brutaler Rolle im Amsterdam-Thriller
Fußball International
Lustige Tweet-Kampagne
Wiener Polizei warnt Schotten-Fans vor Glühwein!
Fußball International
Digitale Trends
Die besten Smartphones zum Weihnachtsfest
Digitale Trends

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.