So, 20. Jänner 2019

HIER im Video!

31.07.2016 22:25

Austria macht aus 0:1 zur Pause noch 3:1-Erfolg

Die Austria hat die 0:1-Niederlage in der Europa-League-Quali gegen Spartak Trnava gut weggesteckt. Am Sonntag verwandelten die Wiener in der zweiten Bundesliga-Runde einen 0:1-Pausenrückstand gegen Mattersburg in der zweiten Hälfte noch in einen 3:1-Sieg. Mit heftigem Regen und der Einwechslung von Lucas Venuto kam auch das Spiel der Violetten in Fluss. In Rückstand war die Austria dennoch quasi aus dem Nichts geraten: Patrick Bürger (28. Minute) traf nach einer Höller-Flanke von rechts per Kopf. Nach dem Seitenwechsel erzielte der drei Minuten zuvor eingewechselte Venuto (64.) vom Elfmeterpunkt das 1:1, Ismael Tajouri stand drei Minuten später goldrichtig. In der Nachspielzeit traf Venuto (94.) noch ins leere Tor.

Austria-Coach Thorsten Fink veränderte seine Startformation im Vergleich zum Trnava-Match gleich an sieben Positionen. So blieben etwa Fixgaranten wie Olarenwaju Kayode, Roi Kehat, Venuto, Lukas Rotpuller oder Christoph Martschinko zu Beginn auf der Bank. Mattersburg-Trainer Ivica Vastic wechselte nur einmal, brachte statt Michael Novak Vitalijs Maksimenko in der Abwehr. Die vielen Umstellungen auf violetter Seite machten sich aber nicht wesentlich bemerkbar. Bei noch sommerlicher Hitze im Ernst-Happel-Stadion war die Austria bemüht, früh das Spiel zu machen. Als Mann der ersten Viertelstunde trat Kevin Friesenbichler in Erscheinung. Nicht einmal eine Minute war gespielt, da verletzte sich der Stürmer nach einem Zweikampf mit Lukas Rath am Kopf. Mit einem Verband konnte er aber weiterspielen.

In der zehnten Minute tauchte Friesenbichler alleine vor Mattersburg-Goalie Markus Kuster auf, bei seinem Abschluss fehlten aber Timing, Richtung und Nachdruck. Rath entschärfte die Situation. In der 17. Minute machte es Friesenbichler nach Holzhauser-Freistoß besser, Schiedsrichter Alexander Harkam verwehrte dem Kopfball-Treffer jedoch die Anerkennung. Verteidiger Richard Windbichler stand passiv im Abseits - nicht der vermeintliche Torschütze. Mattersburg agierte defensiv gut geordnet und verlegte sich auf Konter, war in dieser Richtung durchaus nicht untätig. Der Führungstreffer war dennoch nicht abzusehen, da die Austria mehr Spielanteile hatte. Alois Höller gewann mit einer Energieleistung das Laufduell gegen Thomas Salamon an der Außenbahn, an der kurzen Stange entschied Bürger das Luftduell gegen Windbichler für sich. Torhüter Robert Almer war in der Mitte nicht ideal postiert.

Danach ließ die Austria den Ball gediegen durch die eigenen Reihen laufen, fand aber vor dem gegnerischen Strafraum aus dem Spiel kein Mittel. Neben einer überraschenden Idee fehlte es häufig auch an Tempo und Passgenauigkeit. Beinahe wären die Violetten kurz vor dem Pausenpfiff sogar höher in Rückstand geraten, Thorsten Röcher verfehlte nach einer Ecke aus der Drehung nur knapp. Bei einsetzendem Regen startete die Austria engagiert in die zweite Hälfte. Mit der Hereinnahme von Kayode und Venuto in der 61. Minute wollte Fink den Druck noch einmal erhöhen. Das ging insofern auf, als Harkam nach Foul von Höller an Venuto kurz darauf auf Elfmeter entschied. Der Brasilianer verwandelte selbst zum Ausgleich, nachdem er Raphael Holzhauser den Ball abspenstig gemacht hatte.

Aus zwölf Metern nutzte Tajouri anschließend eine Unachtsamkeit in der Mattersburger Hintermannschaft und schoss trocken ein. Zuerst hatte wieder Venuto mit einem Vorstoß über links Kuster zu einer Abwehr gezwungen, die Tajouri genau vor die Füße fiel. Die Burgenländer warfen am Schluss noch einmal alles nach vorne, Markus Pink vergab aber zweimal (79., 82.) aus aussichtsreicher Position. Als beim letzten Eckball auch noch Kuster vorwärts stürmte und sein Tor deshalb verwaist war, setzte Venuto in der vierten Minute der Nachspielzeit den Schlussakkord.

Das Ergebnis:
FK Austria Wien - SV Mattersburg 3:1 (0:1)
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 4628, SR Harkam
Tore: 0:1 (28.) Bürger, 1:1 (64.) Venuto, 2:1 (68.) Tajouri, 3:1 (94.) Venuto
Gelbe Karten: keine bzw. Sprangler, Malic
Austria: Almer - De Paula, Rotpuller, Filipovic, Salamon - Vukojevic (61. Venuto), Holzhauser - Tajouri, Grünwald, Pires (61. Kayode) - Friesenbichler (86. Serbest)
Mattersburg: Kuster - Farkas, Malic, Rath, Maksimenko - Sprangler (77. Ertlthaler), Jano - Höller (76. Ibser), Seidl, Röcher - Bürger (62. Pink)

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.