Mi, 19. Dezember 2018

Jetzt wartet Thiem

19.07.2016 17:43

Jürgen Melzer dank Top-Leistung in "Kitz" weiter!

319 Tage hatte Jürgen Melzer bis zum Dienstag nicht mehr auf der ATP-Tour gespielt - doch was sich am vergangenen Sonntag im Davis Cup in der Ukraine mit einem Fünfsatz-Sieg gezeigt hatte, untermauerte er am Dienstag in Kitzbühel: Man darf Melzer noch nicht abschreiben. Denn Melzer erreichte mit einem phasenweise sehr starken Auftritt und einem 6:4, 7:6(4) über den Japaner Taro Daniel in 100 Minuten das Achtelfinale des Generali Open. Im Achtelfinal-Hit der früheren gegen die aktuelle Nummer eins Österreichs trifft Jürgen Melzer nun am Mittwoch auf Dominic Thiem.

Und Melzer genoss ihn, diesen Sieg auf dem Center Court von Kitzbühel. "Wenn man es heute nicht genießt, wann dann? Nach so vielen Monaten auf einer doch relativ großen Bühne wieder aufzutreten und dann richtig gut anzufangen...", freute sich Melzer, der die Nummer 113 gerade noch in zwei Sätzen niederrang. "Es war schön, was soll ich mir mehr wünschen, als noch ein Match mehr spielen zu können? Von der Leistung her war es durchwachsen", sagte Melzer, der in der Folge für das Doppel an der Seite von Bruder Gerald absagte.

"Ich habe sehr gut angefangen, aber dann bin ich müde geworden"
Melzer startete furios und voller Selbstvertrauen nach seinem gelungenen Comeback beim Davis Cup in Kiew. Mit Breaks zum 1:0 und 3:0 ging Melzer rasch mit 4:0 in Führung, dann geriet allerdings etwas Sand ins Getriebe. "Ich habe sehr gut angefangen, aber dann bin ich müde geworden", gestand der frühere Weltranglisten-Achte. Der 35-jährige Melzer musste den 4:4-Gleichstand hinnehmen, ehe er zum 5:4 ein neuerliches Break schaffte und nach 44 Minuten Satz eins in der Tasche hatte. "Anfang zweiter Satz war ich leer."

"Aber man muss realistisch sein: Er steht erste zehn"
Dementsprechend geriet er mit 0:3 in Rückstand. Mit etwas mehr Risiko gelang ihm aber das Rebreak zum 2:3. Melzer rettete sich ins Tiebreak und konnte einen dritten Satz verhindern. "Es war für mich sehr wichtig zu sehen, ich bin noch dabei", stellte Melzer fest und freute sich auf das Match gegen den Weltranglisten-Neunten Thiem. "Wenn er mich nicht komplett abzieht, wird es ein Genuss. Klar freue ich mich drauf und werde versuchen, ihn zu ärgern. Aber man muss realistisch sein: Er steht erste zehn und war heuer der zweitbeste Sandplatzspieler nach dem Novak (Djokovic)."

Der frühere Weltranglisten-Achte, dessen bis dato größter Erfolg das Halbfinale bei den French Open 2010 war, arbeitet übrigens seit rund sechs Wochen wieder mit seinem früheren Trainer, dem Niederländer Jan Velthuis zusammen. Damit sind zwei von drei Österreichern im Einzel am Dienstag weitergekommen und es waren die beiden Melzer-Brüder. Gerald Melzer, der nach seinem Drei-Satz-Erfolg über Albert Montanes über Krämpfe berichtet hatte, und Jürgen verzichteten in der Folge auf ihren Doppel-Auftritt, um sich auch auf die Achtelfinali am Mittwoch vorzubereiten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.