Mo, 10. Dezember 2018

Obdach und Leoben

17.07.2016 18:45

Jahrelange Arbeit durch Brände vernichtet

Gleich zu zwei Einsätzen musste am Sonntag der Bezirksbrandermittler Karl-Heinz Noiel ausrücken. In Leoben-Donawitz zerstörte ein Feuer eine Vereinshütte. Danach stand 65 Kilometer südwestlich in Obdach ein Wochenendhaus in Flammen, in das die Besitzer jahrelang viel Arbeitszeit und Geld investiert hatten.

Vier Jahre lang hatten in Obdach, Ortsteil Lavantegg, ein Pensionist (62) und seine Ehefrau (57) jede freie Minute und viel Geld dafür verwendet, um ihr im Bärentalgraben gelegenes Wochenendhaus zu sanieren. Es war ein Schmuckstück, auch am Samstag arbeitete dort der Besitzer stundenlang. Am Sonntag erreichte ihn dann eine Hiobsbotschaft.

Gegen sieben Uhr bemerkte ein Aufsichtsjäger, dass Rauch aus dem Gebäude drang, und schlug Alarm. 83 Feuerwehrleute, darunter auch Kameraden aus der Kärntner Nachbargemeinde Reichenfels, standen im Einsatz. Der Dachstuhl wurde zerstört, das Haus ist unbewohnbar, der Schaden beträgt 100.000 Euro. "Die Ursache ist unklar", sagt Brandermittler Karl-Heinz Noiel, "das Landeskriminalamt übernimmt den Fall".

Defekter Kühlschrank verursachte Feuer in Leoben
Zuvor hatte Karl-Heinz Noiel nach Leoben-Donawitz in die Johann-Sackl-Gasse ausrücken müssen. Dort war gegen sechs Uhr die Vereinshütte des Gartenvereins in Brand geraten. Drei Feuerwehren verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf andere Objekte. Die Hütte wurde zerstört. In diesem Fall konnte die Ursache ermittelt werden. Ein defekter Kühlschrank hatte das Feuer entfacht. Verletzt wurde niemand.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub
Steiermark Wetter
2° / 6°
einzelne Regenschauer
2° / 6°
einzelne Regenschauer
2° / 8°
einzelne Regenschauer
5° / 6°
heiter
2° / 3°
starker Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.