06.09.2006 11:34 |

Dick und blind

Fettleibigkeit verdoppelt Risiko zu erblinden

Fettleibige Menschen verfügen über ein doppelt so hohes Risiko ihre Sehkraft zu verlieren, da ihr Gewicht die Wahrscheinlichkeit bestimmte Erkrankungen zu bekommen erhöht. Das Royal National Institute of the Blind (RNIB) erklärte, Übergewichtige riskierten einen grauen Star und eine altersbedingte Makuladegeneration, die häufigste Ursache für den Verlust der Sehkraft.

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist in Großbritannien die führende Ursache für den Verlust der Sehkraft. Fettleibige Menschen mit einem BMI über 30 verfügen über ein doppelt so hohes Risiko an der am stärksten verbreiteten Form, der so genannten trockenen AMD, zu erkranken. Es wurde nachgewiesen, dass Fettleibigkeit auch die Geschwindigkeit des Fortschreitens der feuchten AMD erhöht, die innerhalb von drei Monaten zur Erblindung führen kann.

Menschen mit einer genetischen Prädisposition zu AMD müssen besonders auf ihr Gewicht achten, da sich ihr Risiko vom Vierfachen, wenn sie normalgewichtig sind, auf das Elffache erhöhen kann, wenn sie fettleibig sind. Fettleibige Menschen haben ebenfalls ein doppelt so hohes Risiko an grauem Star zu erkranken, der mit einem von vier Fällen von Verlust der Sehkraft über 75 Jahren zusammenhängt.

Das Risiko einer Erkrankung an Typ-2-Diabetes ist ebenfalls deutlich erhöht. In Zusammenhang damit wiederum steht die diabetesbedingte Retinopathie. Das Risiko die Sehkraft durch Diabetes zu verlieren ist bei Menschen aus Asien, Afrika sowie karibischer Herkunft besonders groß. Diese Gruppe ist vier bis fünf Mal stärker gefährdet an Diabetes zu erkranken. Zusätzlich gibt es einen Zusammenhang zwischen schwerem Übergewicht und grünem Star.

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol