Mo, 15. Oktober 2018

Vier Tiere verendet

15.07.2016 10:33

Hunde tot: Steirer wegen Tierquälerei vor Gericht

Vier von fünf Hunden eines Steirers starben einen langsamen, qualvollen Tod, weil der Mann sie über Monate kaum versorgt hatte. Am Freitag stand er wegen Tierquälerei in Graz vor Gericht und bekannte sich schuldig. Er sei nach seiner Scheidung völlig fertig gewesen und habe auf die Hunde vergessen, so seine Rechtfertigung. Der Prozess wurde vertagt.

Der 45-Jährige hat seit seinem fünften Lebensjahr Hunde. Unter den fünf Tieren, um die es in der Verhandlung ging, war auch ein verhaltensgestörter Hund, der seinen vorigen Besitzer schwer verletzt hat. "Ich war der Einzige, den er in die Nähe gelassen hat", schilderte der Angeklagte seine an sich große Zuneigung zu den Hunden.

"Ich hatte Probleme mit der Scheidung"
"Für ihn ist das nicht nachvollziehbar, wie das passieren konnte. Er hat sich nicht einmal die Bilder von den toten Tieren anschauen können, er war von Kind auf ein großer Tierliebhaber", schilderte die Verteidigerin. "Warum?", fragte Richterin Astrid Rauchenwald den Beschuldigten. "Ich hatte Probleme mit der Scheidung. Dann hab' ich mich ganz in die Arbeit hineingeschmissen und bin oft gar nicht nach Hause gefahren", erzählte der 45-Jährige.

Kaum Futter oder Wasser für die Hunde
Zwischen Ende 2015 und März 2016 vergaß er häufig, die Hunde zu füttern oder ihnen Wasser zu geben. Drei verendeten im Zwinger, einer musste eingeschläfert werden. "Waren Sie depressiv?", wollte die Richterin wissen. "Das kann ich nicht beurteilen", meinte der Angeklagte. Seinen Gemütszustand und seine daraus resultierende Schuldfähigkeit soll nun ein Psychiater abklären. Die Verhandlung wurde vertagt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
DFB-Trainer blockt ab
Rücktritt? Jogi Löw denkt „wirklich nicht“ daran
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.