Mi, 17. Oktober 2018

Besuch im Newsroom

14.07.2016 11:41

Oberst Promberger: "Wir haben Top-Piloten"

Gerfried Promberger, Oberst vom Überwachungsgeschwader des Bundesheeres, war am Donnerstag zu Gast im "Krone"-Newsroom. Er sprach dabei mit krone.tv-Interviewerin Mona Müller über unsere Abfangjäger, die Eurofighter, deren Vorgänger, die veralteten Saab 105, sowie die blutjungen Piloten, denen Promberger allesamt ein hervorragendes Zeugnis ausstellt.

Die Saab-Maschinen, die aus Kostengründen vor allem für die Trainings für Eurofighter-Einsätze verwendet werden, sind teilweise doppelt so alt wie die Piloten, die sie fliegen. "Die Technologie ist natürlich noch aus den 60er-Jahren. Das Ganze funktioniert eigentlich nur, weil wir bestens ausgebildete Techniker haben und ganz junge Piloten, die sich dem Beruf voll hingeben", sagt Promberger.

Die Flotte sei zwar etwas in die Jahre gekommen, der "Nachbeschaffungsprozess" sei aber bereits vom Verteidigungsministerium in die Wege geleitet worden und soll "in den nächsten Jahren" über die Bühne gebracht werden. "Bis dahin bleibt die Saab ein ausgezeichnetes Ausbildungs- und Trainingsgerät", so Promberger.

"Krone" an Bord der Abfangjäger
Erst kürzlich war die "Krone" bei den Abfangjägern mit an Bord, als es den Umgang mit einer Luftraumverletzung zu üben galt. Das spektakuläre Video sehen Sie hier:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.