Also doch!

Neue Studie beweist: Frauen stehen auf Bad Boys

Wir haben es geahnt, jetzt ist es wissenschaftlich bewiesen: Eine neue Studie belegt, dass Frauen auf Bad Boys abfahren. Diese sind bei den sexuellen Eroberungen wesentlich erfolgreicher als die netten Burschen.

Unter dem griffigen Titel "Das Alkohol- und Zigaretten-Syndrom junger Männer: Trinken und Rauchen als Strategie für One-Night-Stands und kurze Abenteuer" hat die Belgierin Eveline Vincke wissenschaftliche Belege gesammelt und 600 Personen befragt.  Denn Vinckes Untersuchung bestätigt: Es gibt einen Zusammenhang von riskantem Verhalten und dem Erfolg beim Dating. Schlechtes Benehmen wird mit Sex belohnt. Als Indikatoren für riskantes Benehmen dienten ihr Zigaretten- und Alkoholkonsum. In Kurzform: Rauchen und trinken ist schlecht für die Gesundheit, aber die Frauen stehen darauf. Wahrscheinlich ziehen auch andere riskante Facts Frauen an. Nur kann etwa beim Extrem-Sport nicht jeder mitmachen. Rauchen und trinken beherrschen aber die Meisten...

Die Netten kommen später dran
Pech für die netten Burschen. Sie kommen für kurzfristige Erotik-Abenteuer eher nicht in Betracht. Denn: "Nice Guys finish last". Allerdings: Ihre Chancen steigen mit zunehmendem Alter. Ab Mitte 30 wirkt ein Bausparvertrag und höfliches Benehmen für Frauen anziehender - da steht dann die gemeinsame Zukunft mit Haus, Kind und Bausparvertrag höher im Kurs als die schnelle Nummer auf der Club-Toilette. Dann gibt es "Bad Boys" nur noch im Video.

Was ist eure Meinung? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr