03.09.2006 17:53 |

Springreit-WM

Belgier Lansink gewinnt Gold

Erst nach zehn Umläufen ist am Sonntag in Aachen der Weltmeister im Springreiten ermittelt worden. Den Titel sicherte sich der einzige Mann im Vierer-Finale: Der Belgier Jos Lansink entschied das Stechen dank eines einzigen fehlerfreien Ritts auf seinem Schimmel Cavalor Cumano vor der Amerikanerin Beezie Madden auf Authentic und Meredith Michaels-Beerbaum aus Deutschland auf Shutterfly für sich.

Edwina Alexander aus Australien hatte als einzige Teilnehmerin am Vierer-Finale mit Pferdewechsel in den vier vorangegangenen Durchgängen einen einzigen Abwurf verzeichnet und belegte damit Rang vier. Ihre Pialotta war der einzige kleine Österreich-Bezug im Finale: Die 15-jährige Stute hatte bis zu deren Rücktritt im Jänner 2005 Tatjana Freytag-Loringhoven gehört.

Lansink legte im Stechen mit seinem 13-jährigen Holsteiner-Hengst null Fehler und eine schnelle Zeit vor, Michaels-Beerbaum verzeichnete einen Abwurf, doch Madden machte es spannend. Die US- Amerikanerin, die ab der ersten Prüfung am Dienstag geführt hatte, verzeichnete mit ihrem Holländer-Wallach Authentic just am letzten Hindernis einen Fehler - ihre Zeit hätte zum Sieg gereicht.

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten