Mi, 14. November 2018

Schweineblut-Attacke

04.07.2016 15:03

Pilz: "Abwehramt hätte das verhindern müssen!"

Nach der Schweineblut-Attacke auf eine bosnische Moschee in Graz erhebt der grüne Abgeordnete Peter Pilz schwere Vorwürfe gegen das Abwehramt des Bundesheeres. So hätten zwei über den grausigen Plan informierte Offiziere weder Polizei noch Verfassungsschutz korrekt verständigt. Einer der Verdächtigen, die bei der Moschee festgenommen wurden, war als Informant für das Abwehramt tätig gewesen. Gegen ihn und seinen Komplizen, den Anführer der rechtsextremen "Partei des Volkes", wird wegen Herabwürdigung religiöser Lehren und der Sachbeschädigung ermittelt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).