Fr, 17. August 2018

Kurznachricht

04.07.2016 16:19

Vergewaltigungsverdacht gegen Kuba-Volleyballer

Sechs Mitglieder der kubanischen Volleyball-Nationalmannschaft sind wegen des Verdachts der Vergewaltigung in Finnland in Polizeigewahrsam. Sie würden am Dienstag einem Haftrichter am Bezirksgericht von Pirkanmaa vorgeführt, teilte die Polizei am Montag mit. Medienberichten zufolge sollen sie während der Volleyball-Weltliga in der südfinnischen Stadt Tampere in einen Vergewaltigungsfall in ihrem Hotel verwickelt gewesen sein. Die Ermittler hatten aufgrund einer Anzeige am Wochenende insgesamt acht Spieler festgenommen und verhört, zwei von ihnen inzwischen aber wieder freigelassen. Was konkret die Vorwürfe sind, sagten sie zunächst nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.