Mi, 18. Juli 2018

Sogar Zug entgleiste

03.07.2016 18:33

Unwetter zogen eine Spur der Verwüstung

Schwere Unwetter, die am Samstag im Osten und Norden niedergingen, bescherten Dutzenden Feuerwehrleuten eine schlaflose Nacht. Keller mussten ausgepumpt, Straßen von Geröll und Schlamm befreit werden. In Wartberg entgleiste ein Güterzug, der Triebwagenführer wurde schwer verletzt.

Der 39-jährige Wiener befand sich mit einem leeren, aus 17 Waggons bestehenden Güterzug auf der Fahrt von Kindberg in Richtung Mürzzuschlag, als in Wartberg (Bahnkilometer 137,5) eine Mure aus Holz, Steinen und Schlamm auf die Südbahnstrecke niederging.

"Der Triebwagenführer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und hat die Mure mit der Garnitur platt gemacht", berichtet ein erhebender Beamter: "Dadurch sind die Lok und zahlreiche Waggons entgleist. E-Maste wurden beschädigt, die Strecke ist in beiden Richtungen bis auf weiteres gesperrt." Der Wiener wurde mit einem Bruch des linken Beines ins Krankenhaus gebracht.

Keller zwei Meter hoch überflutet
"Land unter" hieß es im Osten des Landes. In Lafnitz trat der Lungitzbach über die Ufer - innerhalb kurzer Zeit waren etliche Keller überflutet, einige zwei Meter hoch bis zur Decke. Die Feuerwehren verbrachten eine schlaflose Nacht. Sie mussten Wasser abpumpen und, wie etwa in Anger, vermurte Straßen säubern.

Im Wolkenbruch gegen die Leitplanke geprallt
Samstag gegen 20 Uhr - es goss in Strömen - war in Rottenmann ein Kroate mit dem Auto zu schnell unterwegs. Er verlor die Kontrolle und prallte gegen eine Leitplanke. Der 26-Jährige wurde schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.