30.06.2016 17:03 |

Im Osten des Landes

Für 446.673 Schüler starten heute die Sommerferien

Geschafft ist dieses Schuljahr für 446.673 Mädchen und Burschen in Wien, Niederösterreich und im Burgenland. Die Schüler im Westen müssen sich noch eine Woche gedulden, bis ihre Ferien starten. Während die Kinder über zwei Monate unterrichtsfrei jubeln, beginnt für berufstätige Eltern das logistische Problem der Betreuung.

In diesem Schuljahr haben österreichweit rund 1,1 Millionen Kinder und Jugendliche die jeweilige Schulstufe abgeschlossen. 96,8 Prozent werden im Herbst in die nächste Klasse aufsteigen, zieht Bildungsministerin Sonja Hammerschmid Bilanz.

Viele Schuljahre klingen mit einem Schulfest aus. So auch etwa in der Schule der Caritas hoch oben Am Himmel, so die Ortsbezeichnung im Döblinger Wienerwald. Es war das erste Jahr, in dem Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam die Schule besuchen. Von 8 bis 10 Uhr sind die Schüler in ihrer Stammgruppe.

"Wir setzen auf Neugierde der Kinder"
Nach der Pause begeben sich die Mädchen und Buben ab 10.30 Uhr in die Ateliers. Hier haben sie gemeinsam Musik oder Werken. "Wir setzen auf die Neugierde der Kinder, die als Antrieb fürs Lernen gilt", erklärt Direktorin Andrea Rieger. Hier werden Sechs- bis Zehnjährige sowie Kinder mit erhöhtem Betreuungsbedarf bis zum Ende der Schulpflicht unterrichtet. Aufgrund der Nachfrage wird das Angebot sogar ausgebaut.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International

Newsletter