27.08.2006 17:56 |

Krönender Abschluss

Dinko Jukic holt in Rio Jugend-WM-Gold

Dinko Jukic (17) hat am Sonntag aus österreichischer Sicht für einen krönenden Abschluss der 1. Schwimm- Jugend-WM gesorgt. Der jüngere Bruder von Mirna Jukic eroberte in Rio de Janeiro Gold über 200 m Delfin. Mit einer Zeit von 2:01,64 Minuten sorgte der SC-Austria-Wien-Athlet für einen neuen österreichischen Jugend-Rekord.

Österreich hat damit bei den Titelkämpfen in Brasilien drei Medaillen geholt, zuvor hatte Jukic über 400 m Lagen so wie Nina Dittrich über 200 m Delfin Bronze gewonnen.

Jukic wurde am 9. Jänner 1989 in Dubrovnik in Kroatien geboren. 1993 begann Dinko gemeinsam mit Schwester Mirna mit dem Schwimmsport, im September 2000 folgte er seiner Schwester nach Wien. Dort trainiert er seither im Wiener Stadthallenbad unter Anweisung von Vater Zjelko.

Derzeit besucht Jukic das Bundesrealgymnasium in der Wiener Marchettigasse, wo er aufgrund ausgezeichneter schulischer Leistungen eine Klasse übersprungen hat und im Sommer 2007 maturieren wird. Sportlich sorgte der 1,92 m große Youngster im Sommer 2005 erstmals für Aufsehen, als er bei den Olympischen Jugendtagen zweimal Gold gewann.

"Ich wollte heute unbedingt gewinnen", betonte Dinko Jukic, der am Ende Probleme hatte. "Ich bin es etwas zu schnell angegangen und wäre zum Schluss fast gestorben", erklärte der 17-Jährige. "Ich hoffe, dass mein Erfolg dazu beitragen wird, dass wir im Herbst optimale Trainingsmöglichkeiten in Wien haben", ergänzte er.

Auch Vater und Trainer Zjelko Jukic war stolz auf seinen Sohn. "Zwei Medaillen bei der ersten Jugend-WM ist eine tolle Leistung, vor allem nach dem schwierigen Start mit den zwei undankbaren vierten Plätzen", erklärte Zjelko Jukic.

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten