Di, 17. Juli 2018

"Rasante Demontage"

17.06.2016 11:29

SpaceX-Rakete bei Landung auf Plattform explodiert

Am Mittwoch hat das private US-Raumfahrtunternehmen SpaceX versucht, zum vierten Mal in Folge eine Raketenstufe erfolgreich auf einer schwimmenden Plattform im Meer zu landen. Doch dieses Mal misslang das Aufsetzen der "Falcon 9"-Rakete auf dem Drohnenschiff und sie explodierte. Grund für die - wie SpaceX-Gründer Elon Musk es scherzhaft beschrieb - "rasante außerplanmäßige Demontage" dürfte ein Triebwerk gewesen sein, das während der Landung zu wenig Schubkraft erzeugte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).