Fr, 20. Juli 2018

Wetter:

15.06.2016 17:12

Regenfrust statt Badelust: Der Sommer lässt warten

Der Sommer will in Kärnten einfach nicht in Schwung kommen. Statt Sonne, Strandbad und Hitze gibt’s Regen, graue Wolken, Blitz und Donner. Vielerorts wurde bereits die Niederschlagsmenge eines durchschnittlichen Juni erreicht. Bleibt zu hoffen, dass das schwache Azorenhoch sich endlich in Richtung Kärnten aufmacht.

Ein nasser Sommer sei, so Ubimet-Meteorologe Josef Lukas, nichts ungewöhnliches für den Alpenraum. Ein Blick auf die Niederschlagsmengen zeigt allerdings, dass es im Juni besonders viel geregnet hat. In Villach sind bisher 102 Millimeter Niederschlag pro Quadratmeter gefallen. In einem durchschnittlichen Juni sind es 116 Millimeter. In St. Veit und Friesach wurden die Monatswerte beim Regen bereits erreicht.

Und ein stabiles Hoch ist nicht in Sicht. Zwar wird es am Freitag und Samstag recht freundlich und warm, im Bergland muss aber Nachmittags wieder mit Regen gerechnet werden. "Sonntagabend erreicht Kärnten dann ein Adria-Tief", schildert Lukas.

In den nächsten Wochen entscheidet sich auch, wie der Sommer in Kärnten ausfallen wird. Und bis dahin hat das Azorenhoch noch Zeit, die Tiefdruckgebiete von den britischen Inseln zurückzudrängen…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.