Mo, 16. Juli 2018

Müll:

14.06.2016 15:57

Natur leidet hunderte Jahre lang

Mehr als 1000 Tonnen illegal entsorgte Plastikflaschen, Fast-Food-Verpackungen und Zigaretten belasten unsere Natur: Weil die Müllberge immer größer werden, schlägt jetzt die Bergwacht Alarm und sagt Müllsündern den Kampf an. Bei der Jugend setzt man auf Aufklärung.

"Was da ist, wird einfach achtlos weggeworfen - wir verzeichnen eine absolute Zunahme", klagt der Bergwacht-Chef Johannes Leitner. 8.436 Müllsünden mussten die Beamten im Vorjahr aufdecken - und es werden mehr: Fast-Food-Verpackungen am Straßenrand, Dosen und Plastikflaschen in den Wäldern. 100 Tonnen Müll pro Jahr müssen in den Gemeinden mühsam aufgelesen und entsorgt werden, knapp 1000 Tonnen sind es entlang der Bundes- und Landesstraßen.

Obwohl Strafen von bis zu 3.630 Euro drohen, ist die Vermüllung ("Littering") nicht in den Griff zu bekommen. Die Folgen für die Umwelt: 50 Jahre lang belastet ein Tetrapack die Natur, bei einer Aluminium-Dose sind es 500 Jahre, bei einem Taschentuch vier Jahre.

Im Kampf gegen die Täter setzt die Bergwacht jetzt auf scharfe Kontrollen bei Veranstaltungen und auf belebten Plätzen. Bei der Jugend wird aufgeklärt: Gemeinsam mit Land und Landesschulrat soll die Kampagne "Stopp Littering" an 200 Schulen das Bewusstsein schärfen. Umweltreferent Rolf Holub: "Wir haben eine Gesellschaft erfunden, die ganze Müllberge produziert. Das muss wieder rückgängig gemacht werden." Über die Schüler sollen auch die Eltern zu mehr Sorgsamkeit "erzogen" werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.