Sommerfrust

¿Drei Wochen Badespaß sind einfach zu wenig!¿

Von Sommer, Sonne, Sonnenschein war heuer - bis auf eine dreiwöchige Hitzewelle - nicht viel zu spüren. Besonders Campingplätze leiden unter dem nasskalten August. Zufrieden ist man in Linz vor allem, weil das „Krone“-Fest mehr als 250.000 Besucher in die City lockte und Hotels füllte. „Nur drei Wochen Schönwetter und dann wieder Regen, da kann das Geschäft ja nicht laufen“, seufzen oberösterreichische Campingbetreiber stellvertretend für viele Tourismusbetriebe.

Während im Vorjahr die Sommerbilanz für oberösterreichische Campingplätze und Hotels eine Steigerung zeigte, verlief das heurige Jahr bisher nicht so gut.

Besser geht es Spartenbetrieben wie der Surf- und Segelschule am Mondsee. „Wir haben hauptsächlich Gruppen, die schon im Vorjahr gebucht haben. Die brechen ihren Urlaub nie ab, da sie von unseren Kursen begeistert sind“, erzählt Brigitte Brandstötter.

Sehr gut besucht war auch der Wolfgangsee mit etwa 900.000 Gästen, die jährlich die drei Orte rund um den See besuchen. 37 Prozent der Gäste kamen aus Österreich, 63 Prozent aus dem Ausland, vor allem aus Deutschland, England, der Schweiz und Italien.

Zufrieden ist man auch in Linz. Events locken Gäste auch von weit her an. Das zeigte auch deutlich das zweitägige „Krone“-Fest. „Allein im Info-Center gingen über hundert Anfragen aus dem Ausland ein“, weiß Tourismusdirektor Andreas Kastler.

Das Wetter bleibt vorerst jedenfalls herbstlich mit Temperaturen bis 18 Grad…

 

 

 

Foto: Chris Koller

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol