So, 15. Juli 2018

Lehrerin verletzt

10.06.2016 19:23

Einen Bus mit 22 Schülern gerammt

Für 22 Schüler wurde die Heimreise von einer Projektwoche in Forstau zum Albtraum! In Pichl-Preunegg im Ennstal stießen der Bus und ein Klein-Lkw seitlich zusammen, wobei sich eine Metallstange ins Fahrzeug bohrte und eine Lehrerin traf. Der Lenker, zwei Kinder und ein Feuerwehrmann wurden leicht verletzt.

Die Erstklassler der Neuen Mittelschule in Lichtenwörth (NÖ) hatten in Forstau eine unbeschwerte Projektwoche verbracht. Am Freitag holte sie ein Buschauffeur ab, um sie und zwei Begleitpersonen nach Hause zu bringen. Nach nur neun Kilometern endete die Fahrt mit einem Schockerlebnis.

Opfer in künstlichen Tiefschlaf versetzt
Um 8.50 Uhr kam es in Pichl-Preunegg zu einem seitlichen Zusammenstoß zwischen dem Bus und einem Klein-Lkw. Durch den Anprall löste sich vom Lastauto ein Alu-Profil, das sich durch die Scheibe in den Bus bohrte und eine Lehrerin (50) im Brustbereich lebensgefährlich verletzte. Sie wurde ins UKH Salzburg geflogen und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Der Buslenker (63) wurde durch Glassplitter im Gesicht verletzt, ein Bub (10) und ein Mädchen (11) erlitten Prellungen. Ein Feuerwehrmann (30) schnitt sich bei der Bergung in die Hand.
Unter den Kindern, die psychologisch betreut wurden, war auch der elfjährige Michael. "Er hat am Telefon geweint", sagt seine Mutter, "dieser Unfall hat schreckliche Erinnerungen geweckt". Michael und seine achtjährige Schwester hatten vor einigen Jahren in Ungarn miterleben müssen, wie ein Pkw gegen das Auto der Eltern krachte und diese schwer verletzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.