Do, 19. Juli 2018

Kaiser wiedergewählt

04.06.2016 17:47

"Vorwärts für Kern und Kärnten" am SP-Parteitag

Der Saal ist geschmückt: Männer im Anzug, Frauen in roten Kleidern; gut gelaunt; anstoßend. Als wollten sie demonstrativ zeigen: Wir sind Freunde. Und "Freundschaft" ist es auch, was sich die Sozialdemokraten nun für Kärnten wünschen. Und, dass es "entschlossen vorwärts" gehe. Die "Kärntner Krone" beim SP-Landesparteitag.

Es ist der erste Auftritt von Christian Kern als Bundesparteichef in Kärnten. Mit Jubel und Festmusik wird der Bundeskanzler auf der Bühne empfangen - er sei optimistisch, sagt er: Der Optimismus sei ein sozialdemokratisches Grundprinzip. In seiner Rede fordert er, man dürfe das Land nicht "dem Populismus und der Hetze" überlassen. Mit Kreisky-Zitaten knüpft er an die erfolgreichste Zeit der Partei an und fügt hinzu: "Ich bin wirklich froh, dass ihr Kärnten nicht den Blauen überlassen habt. Diese Politik führt uns nicht auf den Pannenstreifen, sondern direkt auf den Schrottplatz."

Dann wartet alles gespannt auf die Rede von LH Peter Kaiser. Bei Standing Ovations schreitet er auf die Bühne - seine Forderung: "Wir wollen moderner werden!" Auch die Mindestsicherung ist ein Thema: "Es muss eine deutliche Differenz zwischen Mindestsicherung und Mindestlohn geben. Aber nicht die Mindestsicherung nach unten, sondern den Mindestlohn nach oben!"

Und was wäre eine politische Veranstaltung in Kärnten ohne Hypo-Heta-Debakel? Kaiser: "Wenn wir es bis Jahresende schaffen, das Thema für Kärnten zu erledigen - selbst mit dem Wissen, noch jahrelang dafür zahlen zu müssen -, dann ist uns ein Wurf gelungen! "

Wie es sich für eine geforderte "moderne Partei" gehört, wurden die Wahlstimmen elektronisch (ergo schnell) erfasst - aber das Ergebnis erst spät verkündet, als viele schon gar nicht mehr anwesend waren: Mit 99,36 Prozent wurde Kaiser wieder zum Landesparteivorsitzenden gewählt; der Parteivorstand bestätigt.

Zu den Anträgen meldete sich vor allem die Jugend zu Wort: Luca Kaiser forderte Diskussionen - und bekam ein wahres (Familien-) Duell mit seinem LH-Papa. Es ging um den SJG-Antrag, Cannabis zu legalisieren. Er wurde übrigens abgelehnt, die Legalisierung soll aber im Parteivorstand weiterdiskutiert werden...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.