Do, 13. Dezember 2018

Weibchensuche

04.06.2016 17:08

Viele Igel sterben auf der Straße

Jedes Jahr bietet sich Autofahrern das gleiche traurige Bild: überfahrene Igel auf der Straße. Weil die Lebensräume für diese nützlichen Insektenfresser immer enger werden, müssen sie sich oft neue Reviere erschließen. Dabei werden leider viele überrollt. Mittlerweile zählen Igel schon zu den bedrohten Tierarten.

Für die nachtaktiven Stacheltiere stellt der Straßenverkehr die größte Gefahr in ihrem Lebensraum dar. Auf ihren nächtlichen Streifzügen können die Igel über drei Kilometer zurücklegen.

"Anfang Mai haben die Igel mit ihrer Fortpflanzung begonnen. Die Männchen sind mehrere Wochen auf der Suche nach Weibchen und dementsprechend oft auf Straßen unterwegs", erklärt Biologe Klaus Krainer von der Arge Naturschutz.

Kreuzt plötzlich ein Igel die Fahrbahn, haben Verkehrsteilnehmer meist keine Chance, rechtzeitig bremsen zu können. Bei Gefahr rollt sich der Insektenfresser instinktiv zusammen - und das bedeutet dann für ihn das Todesurteil.

Durch bauliche Maßnahmen würden die Streifzüge zusätzlich erschwert. Krainer: "In Siedlungsgebieten haben Gartenbesitzer ihre Grundstücke so abgeriegelt, dass die Igel auf die Straßen ausweichen müssen."

Wer einen jungen Igel findet, sollte ihn keinesfalls mit bloßen Händen angreifen und ihn auch nicht irgendwo aussetzen, so der Naturexperte. Igel kennen sich in ihrem Revier aus, das Weibchen und ihr Nachwuchs könnten in der Nähe sein.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Europa League
LIVE: Salzburgs Onguene trifft nur die Latte
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Omas Schokokipferln
Lieblingsrezept
Rallye-Paukenschlag
Rekord-Champion Loeb fährt 2019 im Hyundai!
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.