Mo, 24. September 2018

Himmelsschauspiel

03.06.2016 09:25

Arizona: Kleiner Asteroid verglüht als Feuerball

Über dem US-Bundesstaat Arizona ist in der Nacht auf Donnerstag ein kleiner Asteroid als Feuerball verglüht. Der Mini-Himmelskörper machte in den frühen Morgenstunden als helle Leuchterscheinung auf sich aufmerksam. Automatische Kameras und Augenzeugen filmten das spektakuläre Schauspiel.

Beobachtet wurde die Leuchtscheinung um 3.56 Uhr Ortszeit. Einige der zahlreichen Augenzeugen berichteten auch von einem Knall bzw. einem dumpfen Grollen, als der Feuerball über den Himmel raste und in Arizona für einige Sekunden die Nacht zum Tag werden ließ (siehe Video).

Laut Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA handelte es sich bei dem Himmelskörper um einen kleinen Asteroiden, der einen geschätzten Durchmesser von drei Metern hatte und mit einer Geschwindigkeit von rund 64.700 Stundenkilometern über Arizona in die Erdatmosphäre eintrat, wo er in einem Feuerball explodierte. Die NASA veröffentlichte auch eine Animation, die die Bahn und die Annäherung des Himmelskörpers an die Erde zeigt (siehe Video).

Schäden seien bislang keine gemeldet worden, berichtete Bill Cooke vom Meteoroid Environment Office am Marshall Space Flight Center in Huntsville (Alabama) auf der Website der NASA am Donnerstag. Der Experte glaubt, dass einige nicht in der Atmosphäre verglühte Teile des Asteroiden als Meteorite nördlich der Stadt Tuscon auf der Erde gelandet sein könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.