Mi, 26. September 2018

Wörthersee-Stadion:

02.06.2016 16:42

Fans klagen über Spieltermine

Viele Reaktionen gibt es nach den Aussagen von ÖFB-Präsident Leo Windtner in der "Kärntner Krone", wonach das Interesse bei den Länderspielen in Klagenfurt nicht den Erwartungen entsprechen würde. Viele Fans entgegnen, dass die Gegner und Anstoßzeiten nicht attraktiv seien. Die Stadt hofft auf einen Kompromiss.

"Hätten wir Niederlande hier, und das an einem Samstag, wäre bei uns die Bude voll", schreibt der Klagenfurter Bernd Rader. Einer von vielen Kommentaren auf der Facebook-Seite der "Krone" nach dem Länderspiel gegen Malta.

Tatsächlich hat es erst zweimal in der EM-Arena ein "Topspiel" der Nationalmannschaft gegeben:

  • 2009 den Test gegen den Weltranglisten-Elften Kamerun (mit 28.800 das bestbesuchte Länderspiel!)
  • 2014 gegen den Siebenten Uruguay (22.000 Fans).
  • Ein einziges Mal gab es in Klagenfurt die WM-Quali. 23.000 Fans sahen 2009 das 2:1 gegen Rumänien.

Ein weiterer Kritikpunkt sind die Anstoßzeiten: Alle neun Länderspiele in Klagenfurt wurden an Wochentagen um 20.30 Uhr angepfiffen. Zum Vergleich: Im Wiener Happel-Stadion wurde die EM-Quali - mit einer Ausnahme - immer am Wochenende oder montags um 18 Uhr angesetzt.

"Ein Spielbeginn um 18 Uhr wäre sicher einfacher für Familien", so Jürgen Pfeiler, Vizebürgermeister der Stadt Klagenfurt, die auf weitere Länderspiele hofft.


Der ÖFB betont dennoch, dass Klagenfurt immer Priorität gehabt hätte. "Sie werden aber auch verstehen, dass bei einem Verkaufsstand von 46.000 Tickets für das Spiel gegen die Niederlande der wirtschaftliche Nachteil zu groß wäre, wenn das Spiel in Klagenfurt gespielt würde", so ÖFB-Sprecher Wolfgang Gramann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.