Mi, 26. September 2018

Schutzengel am Werk

02.06.2016 06:59

Vierjähriger überlebt Zehn-Meter-Sturz aus Fenster

Da passte wohl ein Schutzengel auf! In einem Wohnblock im oberösterreichischen Haid lief der vierjährige Eldin auf den Balkon hinaus, kraxelte auf einen Sessel und stürzte in der Folge aus dem dritten Stock zehn Meter in die Tiefe. Der Kleine prallte auf der durch den Regen nass und weich gewordenen Wiese auf, was Schlimmeres verhinderte.

Die genauen Umstände des Unglücks müssen noch ermittelt werden. Doch so viel dürfte feststehen: In einem von seiner Mutter (28) unbeobachteten Moment lief der Bub am Mittwoch gegen 8.30 Uhr raus auf den Balkon. Dort stand ein Sessel, auf den Eldin hinaufkrabbelte. Der Bub verlor danach das Gleichgewicht und stürzte aus dem dritten Stock in die Tiefe.

Kind klagte über Rückenschmerzen
"Als die Polizei und die Rettungskräfte eintrafen, war der Bub mit seiner Mutter beim Eingang", erzählt Petra Datscher von der Polizeidirektion. Der Vierjährige war ansprechbar, klagte laut einer Nachbarin, die kurz nach dem Unglück eintraf, über Schmerzen am Rücken. Kurz danach wurde er vom Notarzt in den Med Campus III. eingeliefert. Von dort kam am Nachmittag die erfreuliche Auskunft: Der Zustand des Buben ist stabil, er schwebe nicht in Lebensgefahr und wird auf der Intensivstation versorgt.

Erst vor wenigen Tagen war - wie berichtet - der einjährige Alexander aus einem offenen Fenster im Schlafzimmer in Wien-Margareten in die Tiefe gestürzt. Auch der Kleine soll relativ glimpflich davongekommen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.