So, 21. Oktober 2018

Geständnis

01.06.2016 06:00

Sophia Thomalla: "Habe Angst vor dem Mutterwerden"

Sophia Thomalla ist einer der heißesten Feger im deutschen TV. Das weiß sie vermutlich selbst ziemlich genau. Wovon sie selbst wenig überzeugt ist, sind ihre mütterlichen Qualitäten. Die schöne Tochter von Schauspielerin Simone Thomalla hat sogar Angst davor, Mutter zu werden.

Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung sagte sie: "Meine Mutter war 24, als sie mich bekommen hat. Früher habe ich immer gedacht, dass ich in dem Alter auch Kinder haben würde." Bisher ist dies nicht geschehen. Sie gesteht: "Jetzt bin ich fast 27 und noch weit davon entfernt, Mutter zu werden. Mich bucht man nicht gerne als Babysitter. Ich habe auch große Angst vorm Mutterwerden."

Vor einem halben Jahr hatte sie sich von ihrem langjährigen Partner Till Lindemann getrennt. Mittlerweile heißt es, sie soll mit dem Musiker Andy LaPlegua zusammen sein. Ob es mit ihm passiert? Die schöne Schauspielerin steht jedenfalls nicht auf jenen Vatertypus, die der Mutter Haushaltspflichten abnehmen und zu Hause bleiben, um sich um das Kind zu kümmern. Nein, männlich müsse ein Mann sein, er dürfe nicht lange im Badezimmer brauchen und müsse auch mal "richtig einen draufmachen, ohne sich später dafür zu entschuldigen". Ob das für die Erziehung eines Kindes hinderlich ist, dürfte sich zeigen. Oder auch nicht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.