18.08.2006 11:27 |

Schnell auf der S1

1.800 Temposünder in nur 24 Stunden geblitzt

Als Eldorado für Missachtungen der Straßenverkehrsordnung erweist sich die Wiener Außenring-Schnellstraße (S1). Die Asfinag berichtete am Freitag von 1.800 Geschwindigkeitsüberschreitungen, die sich in weniger als 24 Stunden ereignet haben. Registriert wurden die Temposünder von der Autobahnpolizei Schwechat, die im Bereich der Auffahrt zur A4 in Fahrtrichtung Osten Messungen durchgeführt hatte.

Die Beamten waren demnach von Mittwoch, 12 Uhr, bis in die Morgenstunden am Donnerstag im Einsatz. Als Resultat sei erkennbar, dass die dort verordneten 60 km/h nur in Ausnahmefällen eingehalten werden. Dies obwohl das Tempolimit mehrfach angezeigt werde, teilweise sogar blinkend.

Ob und wie viele Strafen an die 1.800 Lenker ausgesprochen wurden, war laut Asfinag nicht bekannt. Die permanenten Tempoüberschreitungen seien in jedem Fall ein Hauptgrund für die hohe Unfallrate an der besagten Stelle.

Mittwoch, 05. Mai 2021
Wetter Symbol