14.08.2006 07:25 |

Der Papst kommt

Papst bestätigt Mariazell-Reise

Papst Benedikt XVI. will seine Zusage, zum 850-Jahr-Jubiläum des Marienorts Mariazell - genauer zum Patroziniumsfest am 8. September 2007 - nach Österreich zu kommen, einlösen. Das bestätigte der Heilige Vater in einem Interview mit mehreren deutschen Fernsehsendern. "Das habe ich einfach so ein bisschen leichtsinnig versprochen", wurde der Papst von Internationalen Nachrichtenagenturen zitiert.

Mit großen Reisen will sich Benedikt XVI. zurückhalten. "Ich muss sagen, ich fühle mich nicht sehr stark, um noch viele große Reisen anzuzetteln", sagte der Papst. Wo Reisen aber eine Botschaft ausrichten könnten, "da möchte ich in den Dosierungen, die mir möglich sind, hingehen", etwa im kommenden Jahr zur lateinamerikanischen Bischofskonferenz in Brasilien. "Dann möchte ich ins Heilige Land gehen und hoffentlich es in Frieden betreten können", sagte Benedikt XVI.

Mit Blick auf seinen bevorstehenden Besuch in Bayern (9. bis 14. September) warnte er die Gläubigen in Deutschland und Europa vor Resignation: Die christliche Botschaft "gehört nicht in die Mottenkiste der Geschichte". Zwar erlebe der Westen derzeit "eine neue Welle einer drastischen Aufklärung", die den Glauben schwierig mache. Gerade daher sei es aber "bedeutsam, dass wir nicht kapitulieren".

Das einstündige Interview von ARD, ZDF, Deutscher Welle sowie Radio Vatikan war vor einer Woche in der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo vor den Toren Roms geführt worden. Bisher gelten Papst-Interviews als Rarität, nie zuvor hatte sich ein Papst auf ein so ausführliches Gespräch mit den Medien eingelassen.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol