14.08.2006 09:36 |

Nach Autounfall

Autobahn-Leitschiene schlägt Loch in Hausdach

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Samstag auf der Pyhrnautobahn in der Steiermark ereignet. Nachdem ein 22-jähriger Obersteirer gegen eine Leitschiene geprallt war, löste sich diese und durchschlug in weiterer Folge ein Hausdach. Der Lenker und seine 20- jährige Beifahrerin aus Irdning wurden verletzt. Durch die Leitschiene kam niemand zu Schaden.

Gegen 12.30 Uhr war der 22-Jährige mit seinem VW Golf auf der A9 unterwegs, als das Auto im Gemeindegebiet von Übelbach im Bezirk Graz -Umgebung ins Schleudern geriet. Der Pkw stieß zunächst gegen die rechte Leitschiene und schlitterte quer über die Fahrbahn. Dann prallte das Fahrzeug auch gegen die linke Leitplanke und kam schließlich quer über zwei Fahrstreifen zum Stillstand.

Beim ersten Anprall auf die rechte Leitschiene löste sich eine Schraube. Daraufhin flog die Leitplanke rund 100 Meter weit in Richtung besiedeltes Gebiet und durchschlug schließlich das Dach eines Einfamilienhauses. Verletzt wurde dabei niemand.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol