10.08.2006 10:32 |

Trockenlegung

Robin Williams geht auf Alkoholentzug

20 Jahre war Robin Williams trocken, dann hat er wieder zu Bier, Wein und Schnaps gegriffen. Jetzt will sich der Oscar-Preisträger erneut aus dem Alko-Sumpf befreien, hat in einem Interview mit dem Online-Portal "E!Online" seine Probleme öffentlich zugegeben und lässt sich behandeln. Er habe zum Wohle seiner Familie und für sich selbst "die Initiative ergriffen" erklärte die Sprecherin des 54-Jährigen weiter.

Sie machte aber keine Angaben darüber, ob Williams bereits eine Rehabklinik aufgesucht hat. In der vergangenen Woche teilte Hollywoodstar Mel Gibson mit, dass er auf Alkoholentzug gehen werde. Er war zuvor wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt worden. Bei seiner nächtlichen Festnahme im kalifornischen Malibu hatte Gibson die Polizei beschimpft und dabei antisemitische Äußerungen gemacht.

Im Herbst werde Williams wieder arbeiten und für seine neuen Filme Werbung machen, hieß es weiter. Im Oktober kommt Williams' "Man of the Year" in die US-Kinos. Derzeit ist er in dem Thriller "The Night Listener" auf der Leinwand zu sehen. 1997 gewann Williams einen Oscar für die besten Nebenrolle in dem Film "Good Will Hunting". Er war zuvor auch für "Good Morning, Vietnam", "Der Club der toten Dichter" und "König der Fischer" nominiert worden.

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol