09.08.2006 14:34 |

Teure Pflaster

Oslo, London, Tokio, Zürich am teuersten

Oslo, London, Kopenhagen, Zürich und Tokio sind die fünf teuersten Städte der Welt in Bezug auf einen standardisierten Warenkorb aus 122 Gütern und Dienstleistungen. Werden auch die Wohn- und Mietkosten mitberücksichtigt, ist laut einer Studie der Schweizer Großbank UBS das Leben in London und New York besonders teuer.

Am wenigsten kostet der Warenkorb in dem Vergleich unter 71 Großstädten weltweit in Kuala Lumpur, Mumbai, Delhi und Buenos Aires. Wien rangiert hinter Helsinki und Paris auf Platz zwölf.

Das Lohnniveau ist in Skandinavien, der Schweiz und den USA am höchsten. In den Städten Westeuropas und Nordamerikas verdienen Arbeitnehmer im Durchschnitt von 14 repräsentativen Berufen brutto rund 15 Euro pro geleistete Arbeitsstunde, in den untersuchten osteuropäischen und asiatischen Städten hingegen nur gerade drei bis vier Euro.

Die höchsten Löhne werden in Kopenhagen, Oslo, Zürich, Genf, New York und London gezahlt. Als Aufsteiger im internationalen Lohnvergleich ist das angelsächsische Europa mit Dublin und London neu unter den Top Ten zu finden. Wien nimmt hier den 17. Platz ein.

Vom Nettolohn bleibt nach Kauf des Basis-Warenkorbes in Zürich, Genf, Dublin, Los Angeles und Luxemburg am meisten zur freien Verfügung übrig, etwa für Ferien, Luxusgüter oder Sparen.