Fr, 20. Juli 2018

Hollywoodkarriere

25.04.2016 12:00

Prinz Harrys Ex Cressida Bonas zieht sich aus

Damit hat sie ihre Chancen, ihre Romanze mit Prinz Harry wiederzubeleben, wohl für immer verspielt: Cressida Bonas, die von 2012 bis 2014 die Freundin des britischen Prinzen war, hat für ihre Schauspielerkarriere alle Hüllen fallen lassen. Das jedenfalls legt der erste Trailer für den Horrorfilm "Bye Bye Man" nahe, in dem sie eine amerikanische Collegestudentin spielt.

Seit der Trennung von Prinz Harry arbeitet die hübsche Blondine fleißig an ihrer Hollywoodkarriere. Gleich zwei Filme hat die 27-jährige Beinaheprinzessin im Augenblick am Start. In dem Horrormovie "The Bye Bye Man" spielt "Cressie" ein Collegemädel namens Sasha, das mit ihren Kommilitonen von einer mysteriösen Figur namens "Bye Bye Man" gejagt wird.

Dabei lässt die junge Adelige - ihre Mutter ist Lady Mary-Gaye Curzon, in den wilden 60er-Jahren als Mannequin Liebling der Gazetten - in dem Film auch alle Hüllen fallen. Dies könnte dafür sorgen, ein Liebescomeback mit Prinz Harry für immer unmöglich zu machen. Harrys Onkel, Prinz Andrew, musste seine Liaison mit Schauspielerin und Model Koo Stark 1982 abrupt beenden, als bekannt wurde, dass sie in einem scharfen Filmchen mitgespielt hat.

Doch möglicherweise liegt Cressida sowieso mehr an ihrem Erfolg als Schauspielerin als an einer Neuauflage ihrer Beziehung zu Prinz Harry.

Und es läuft gut: Sie hat auch eine Rolle in dem Streifen "Tulip Fever" ergattert, in dem neben Oscarpreisträger Christoph Waltz, auch Oscarpreisträgerin Judi Dench und Supermodel Cara Delevingne mitspielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.