Mi, 21. November 2018

Fund in Melbourne

23.04.2016 08:03

30-cm-Zahn von urzeitlichem Pottwal entdeckt

Ein sensationeller Fund ist einem Fossiliensammler an einem Strand der australischen Millionenstadt Melbourne gelungen. Murray Orr entdeckte einen fünf Millionen alten, 30 Zentimeter langen Zahn einer längst ausgestorbenen Pottwal-Art. Der urzeitliche Räuber dürfte laut Experten etwa 18 Meter lang gewesen sein und rund 40 Tonnen gewogen haben.

Orr, der bereits seit seiner Kindheit Fossilien sammelt, durchforstet regelmäßig die Strände um Melbourne. "Ich sah etwas, von dem ich glaubte, dass es eine aus dem Boden ragende Getränkedose ist", erzählte er dem öffentlich-rechtlichen Sender ABC. Als er näher kam, habe er entdeckte, dass es sich möglicherweise um ein Fossil handelte und begonnen, die Versteinerung auszugraben, so Orr.

Ein anschließender Anruf beim Melbourne Museum zeigte, dass dem Mann ein sensationeller Fund geglückt war. Der 30 Zentimeter lange und drei Kilogramm schwere versteinerte Zahn ist nämlich der größte seiner Art, der bis dato auf dem australischen Kontinent gefunden wurde. "Er ist das Fossil eines Wales, von dem wir nie und nimmer gedacht hatten, dass es ihn hier gab", sagte der Paläontologe Erich Fritzgerald vom Melbourne Museum der ABC.

Orr hat den Zahn dem Museum übergeben, wo er schon bald ausgestellt werden soll.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich
„Wichtiger Schritt“
Antisemitismus-Gipfel: Kurz pocht auf EU-Erklärung
Österreich
„Klarer Favorit“
Bayern-Boss gesucht: Kahn vor München-Rückkehr?
Fußball International
Ab 2021/22
Keine Montagsspiele mehr in deutscher Bundesliga
Fußball International
Nations-League-Abstieg
Irland setzt Teamchef Martin O‘Neill vor die Tür
Fußball International
„Wegen der Hautfarbe“?
Wirbel um „Warnung“ der NEOS vor Kontrollen im Zug
Österreich
„Kein Menschenrecht“
Regierung verteidigt Nein zum UNO-Migrationspakt
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.