Mi, 20. Juni 2018

Erschwerter Einsatz

18.04.2016 17:15

Diskussion um GTI-Temposchwellen

"Ein hoch auf Kärnten!", lästern GTI-Fans auf Facebook über die von den Behörden errichteten Tempobremsen in Velden und Umgebung. Wie berichtet, erfolgten diese Maßnahmen aufgrund massiver Anrainerproteste. Doch nicht nur die GTI-Piloten werden dadurch gebremst, sondern auch die Einsatzfahrzeuge. Wie stehen Sie zu den Tempobremsen? Sagen Sie uns einfach in den Kommentaren (unten) Ihre Meinung dazu.

Derzeit macht ein Video auf Facebook die Runde, in dem sich ein im Einsatz befindlicher Rettungswagen über die in Selpritsch montierten Bodenschwellen kämpft. Klar, dass der Fahrer nicht mit vollem Karacho, sondern nur sachte über das künstliche Hindernis fahren kann. Bei Urlaubern, GTI-Fans und in der Facebook-Community sorgt diese Aktion einmal mehr für Kopfschütteln. "Ein Hoch auf Kärnten und seine geistreichen Ideen! ", lautet dort der Kommentar zu diesem "Anrainerschutz".

Für das Rote Kreuz ist das jedoch kein großes Problem. "Grundsätzlich hat sich jeder Einsatzfahrer den jeweiligen Verkehrsbedingungen anzupassen. Und wenn eine Straße mit Schwellen versehen ist, muss dort dementsprechend vorsichtig gefahren werden", so Rotkreuz-Sprecherin Melanie Reiter. Fakt ist jedoch, dass auch Einsatzfahrzeuge dadurch verlangsamt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.