theaternyx-Premiere

Wilder Westen am Parkdeck

Es ist ein absolut aufregender Ort, um Theater zu spielen. Das theaternyx hat das oberste Deck des Linzer Apcoa-Parkhauses erobert und daraus eine Spielstätte für die heurige Sommerproduktion „Drive“ gezimmert. Sie kennen den Kinohit „Thelma & Louise“? Dann kennen Sie auch den Inhalt von „Drive“…

Das theaternyx hat ein Händchen für ungewöhnliche Spielorte. Und Stephan Teuwissen lieferte eine überaus brauchbare Bühnenfassung: Der Kunstgriff mit der durch die Geschichte manövrierenden DJane Karen Breece ist überzeugend. Dazu zaubern Studierende der Linzer Kunstuni (Stefan Brandtmayr) mit wenigen Industriepaletten einen Hauch Wilden Westen aufs Dach, ein Chrysler dazu - und das Road Movie könnte fertig sein. Könnte.

Der Schwachpunkt der Inszenierung (Markus Zeindlinger) ist die Besetzung: Marion Hackl als Thelma ist zu naiv, zu unecht. Claudia Seigmann als Louise gelingen zumindest einige wenige berührende Momente. Und Pardon: Raimund Stangl ist kein Brad Pitt und Peter Malzer kein Harvey Keitel.

 

 

Foto: Franzsika Thurner

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol