Mi, 20. Juni 2018

Nach Coup in Mühle:

04.04.2016 16:51

Mehl an Schuhen verriet Einbrecher

Max und Moritz lassen grüßen! Rasch gefasst werden konnten zwei Einbrecher, die in der Nacht zum Montag in eine Mühle in Spittal eingestiegen waren. Eine Diensthundestreife hat das Duo im Stadtgebiet aufgehalten und sofort bemerkt: Das sind die Täter! An den Schuhen eines der Männer klebte nämlich Mehl.

Wilhelm Busch hätte die Geschichte nicht besser schreiben können. Wie einst seine Paradefiguren Max und Moritz stiegen Sonntagabend kurz nach 19 Uhr ein Spittaler (22) und ein Villacher (20) in eine Mühle ein. Da es dort nichts zu holen gab, suchte das Duo das Weite. Ein Passant hatte die beiden beobachtet und Alarm geschlagen.

Kurz darauf hielt eine Diensthundestreife die Einbrecher im Stadtgebiet von Spittal an und bemerkte sofort, dass es sich dabei um die Täter aus der Mühle handeln muss. "An der Kleidung und an den Schuhen eines Verdächtigen klebte noch Mehl", so ein Beamter.

Im Zuge der Einvernahme gestanden die beiden  weitere neun Einbruchsdiebstähle, die sie seit vergangenen Dezember in Millstatt, Ferndorf und Feistritz/Drau verübt hatten. Sie hatten dabei alles mitgehen lassen, was verwertbar war: Fernseher, Alkoholika, Angelruten, Werkzeug und sogar elektrische Bootmotoren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.