Sa, 21. Juli 2018

Brauchtum

25.03.2016 12:55

Osterfeuer - das ist zu beachten!

Auch wenn das Osterwetter heuer eher bescheiden ausfällt, werden vielerorts wieder Brauchtumsfeuer entzündet. Dazu gibt es aber einige Regeln zu beachten, damit das gemütliche, bedachte Zusammensein kein böses Ende nimmt.

Eigentlich konnten wir ja vor wenigen Tagen noch von schönstem Osterwetter ausgehen. "Doch davon ist uns jetzt nur der Sonntag übrig geblieben", gibt ZAMG-Meteorologe Albert Sudy doch ein wenig geknickt zu. Der Karsamstag wird nämlich größtenteils ins Wasser fallen. In den südlichen Regionen besteht am ehesten die Chance, dass es trocken bleibt. Und da es dort in letzter Zeit nicht viel geregnet hat, ist der Boden sehr trocken, was wiederum gefährlich werden kann beim Abbrennen des Brauchtumsfeuers. Thomas Meier vom Landesfeuerwehrverband hat Tipps parat, worauf hier zu achten ist:

  • Feuer nie unbeaufsichtigt lassen und Sorge tragen, dass es sich nicht unkontrolliert ausbreiten kann
  • Sicherheitsabstände zu Häusern, Bäumen und Straßen einhalten
  • Nur trockenes Holz entzünden, bei Wind auf Funkenflug achten
  • Strahlungswärme nicht unterschätzen. Strohballen nicht zu nahe am Feuer platzieren!
  • Auf Kinder achten, da sie die Gefahrenquelle nicht richtig einschätzen können
  • Keine Brandbeschleuniger verwenden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.