Nach Skandal-Gig

Money Boy: "Es werden noch mehr Flaschen fliegen!"

Sebastian Meisinger alias Money Boy ist bekannt dafür, mit seinen Kommentaren zu provozieren. Nun geht er einen Schritt zu weit: Nach seinem Konzert-Eklat am Samstag im WUK, bei dem eine junge Frau Verletzungen durch Splitter einer ins Publikum geschleuderten Glasflasche erlitt, kündigt er auf Twitter nun eine Wiederholung an: "Noch mehr Flaschen, noch mehr Verletzte..."

Money Boy, jener Wiener Rapper, der sich in Zukunft "Why SL Beezy" nennen möchte, setzt nach dem Flaschenwurf am vergangenen Wochenende im WUK - City4U berichtete -  nun noch einen drauf und kündigt bezugnehmend auf sein Konzert am Sonntag im Viper-Room vor wenigen Stunden auf seiner Twitter-Seite an: "Es werden diesmal noch mehr Flaschen fliegen & es wird viele Verletzte geben."

Ob das wirklich "real rap" ist, oder einfach nur bescheuert - das ist wohl unumstritten klar.  Wie Nova-Rock-Chef Ewald Tatar schon sagte: "Ein derartiges Verhalten gegenüber den Fans ist untolerierbar!". Das traurige: Immerhin 122 Usern gefällt's.

Der Rapper ist seit Samstag bereits mit einer Anzeige wegen Verdachts auf Körperverletzung konfrontiert. Und: Money Boy wurde vom Line-Up des Nova-Rock gestrichen.

Was meint ihr dazu? Postet es in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

jus

Das könnte euch auch interessieren:

7 goldene Regeln für Sex im Büro

Was Emojis über euer Liebesleben verraten

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr