12.03.2016 10:51 |

Ursache unklar

"Blitzerauto" wurde ein Raub der Flammen

In Flammen aufgegangen ist in der Nacht auf Samstag im oberösterreichischen Braunau ein Radarfahrzeug. Das Auto brannte trotz der Löscharbeiten der Feuerwehr komplett aus.

Der Pkw mit dem mobilen Blitzer war in der Michaealistraße abgestellt, als er gegen 2.45 Uhr Feuer fing. Die Einsatzkräfte brachten den Brand zwar bald unter Kontrolle, der Wagen wurde jedoch völlig zerstört.

Warum das Auto mit dem Radargerät Feuer fing, muss jetzt ein Brandsachverständiger klären.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter