Sa, 20. Oktober 2018

Parkidioten Kärnten

10.03.2016 15:27

Fotos sollen Parksünder stoppen

Nach der Facebook-Seite "Parkidioten Osttirol" wurde nun auch in Kärnten im Sozialen Netzwerk eine Seite gegründet, auf der Schnappschüsse von kurios und fahrlässig geparkten Fahrzeugen veröffentlicht werden können. Der Sinn dahinter ist derselbe: Parksündern soll ein Denkzettel verpasst werden, damit sie in Zukunft nicht mehr wie "Idioten" parken und ihr Verhalten überdenken.

Nach nicht einmal einem Monat seit der Gründung freuen sich die Betreiber der Seite "Parkidioten Osttirol" bereits über mehr als 4300 "Gefällt mir"-Angaben auf Facebook. Täglich werden Bilder und Kommentare zugesendet, in denen kuriose Parksituationen dokumentiert werden. Da viele Parksünder oft ungeschoren davonkommen, hoffen die Betreiber dadurch dem teilweise kriminellem Treiben auf den Parkplätzen zumindest etwas Einhalt zu gebieten. Auch das Kärntner Pendant zu der Osttiroler Seite verfolgt dieses Ziel.

Die Seite "Parkidioten Kärnten" wurde im März gegründet und verfügt bereits über einige Schnappschüsse. Mit insgesamt knapp 200 "Gefällt mir"- Angaben ist sie jedoch bei weitem noch nicht so erfolgreich wie jene aus Osttirol. Ob das mit dem Parkverhalten der Kärntner oder den rigorosen Strafen zusammenhängt, bleibt vorerst ungeklärt

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.