Hüllenlose Selfies

Nach Kims Nudie-Pics: Der große Star-Strip im Netz

Kim Kardashian ausladend nackt im Badezimmer: Das Selfie der genialen Selbstvermarkterin hat fast das Internet zum Einsturz gebracht, wurde millionenfach angeklickt. Und andere Promis auf den Plan gerufen: Auch sie posten jetzt Selfies - hüllenlos vor dem Spiegel.

Als erste nach Kim zog Sharon Osbourne blank: Die Frau ist 63, hat die Hälfte ihres Lebens an der Seite des völlig durchgeknallten "Black Sabbath"-Sängers Ozzy Osbozurne verbracht - und schaut dafür eigentlich sensationell aus.

Schauspieler Nathan Henry, vor allem in den USA und in England durch die Serie "Geordie Shore" bekannt war der Nächste, er konnte allerdings nur mit einem deutlich kleineren Hinterteil aufwarten.

Wesentlich schärfer sieht da schon Model Emily Ratajkowski aus - nachdem sie Kim auf Twitter verteidigt hatte, zeigt sie jetzt selbst, was sie hat.

Und zum Abschluß bleibt es ja doch in der Familie: Kardashian-Halbschwester Kylie Jenner muss natürlich auch dabei sein...

Und hier ist das Video:

Was ist eure Meinung? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Kardashians im Lifting- Zeitraffer auf Instagram!

Das Geheimnis von Kims perfektem Augenaufschlag

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr