So mau war sein Gig

City4U live bei Star-DJ Robin Schulz

Freitag Abend strömten die Robin Schulz Fans ins Wiener Gasometer, um den deutschen DJ live  mitzuerleben. Als Einstimmung bespielten Dansir und Hugel die bereits gut gefüllte Konzerthalle. Die Erwartungen waren hoch und das Interesse an Eintrittskarten ließ den Handel noch bis kurz vor Beginn blühen - um Daumen mal Pi 50€ (ca. zehn Euro mehr als regulär für den Stehplatz) ergatterte man noch das ein oder andere Ticket.

Bereits um 21.30Uhr war ein Drittel der Garderoben voll und die Schlange wurde umgeleitet - zur Abwechslung hatte ich mich EINMAL richtig angestellt. Das Garderobenpersonal blieb trotz des Andrangs locker und strahlte einen netten Wiener Charme aus - an dieser Stelle ein Lob an das bewiesene Organisationstalent und die kühlen Köpfe zwischen hitzigen Gemütern der ungeduldigen Gäste.

Meine erste Runde galt der Erkundung der Location, wobei ich ein paar "Vips" in der Menge traf. Das führte mich zu der Frage, warum sie nicht in ihrem Extrabereich die Atmosphäre genießen und die Erklärung folgte auf dem Fuße. Der "Vip-Bereich" war am anderen Ende der Halle gegenüber der Bühne, maximal einen Ausblick auf die Menge wert, vielleicht keine andere Platzierung möglich gewesen, aber "very important" sah man dort nicht aus.

Kurz vor elf war es soweit - Robin Schulz eröffnete seine Show. Er wurde begeistert von seinen Fans empfangen und gab seine Hits zum Besten. Mit der Lichttechnik konnte er neben seiner musikalischen Leistung punkten, die Beschallung - sprich die Tontechnik ließ leider zu wünschen übrig. Der Sound wurde dem deutschen DJ bei weitem nicht gerecht - dazu muss gesagt werden, dass die baulichen Gegebenheiten offenbar ihren Teil dazu beigetragen haben. Zumindest laut meinen Erkundigungen (bevor ich mit Behauptungen um mich werfe, hab ich natürlich nachgefragt).

So hinterließ das Konzert gemischte Gefühle - einerseits überzeugte Robin Schulz mit seiner Show, was sich besonders bei den "SITZ"plätzen beobachten ließ, wo die Gäste alles andere taten als sitzen, andererseits waren einige enttäuschte Gesichter zu sehen und Fans, die das Konzert sogar vor dem Finale mit seinem aktuellen Hit "Sugar" verließen.

Im Endeffekt steht eines fest: Robin, du bist klasse, aber wir wollen dich LAUTER!

hr habt eine Party versäumt, überlegt beim nächsten Mal hin zu gehen oder seid neugierig, weil ihr noch nie etwas davon gehört habt? Vanessa ist auf den besten Events in Wien unterwegs und teilt ihre Eindrücke und Impressionen. Folgt Vanessa auf instagram unter: instagram.com/city4u_live!

Partyreporterin Vanessa am ... Paradise Festival

Partyreporterin Vanessa am ... JUICY!

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr