Do, 19. Juli 2018

"Ein Mann sieht rot"

05.03.2016 12:33

Bruce Willis soll Bronson-Klassiker wiederbeleben

"Stirb langsam"-Star Bruce Willis (60) könnte bald für ein Remake des Rachethrillers "Ein Mann sieht rot" in der früheren Rolle von Charles Bronson vor der Kamera stehen. Nach US-Medienberichten haben die Studios MGM und Paramount das israelische Regie-Duo Aharon Keshales und Navot Papushado ("Big Bad Wolves") verpflichtet. Die Dreharbeiten sollen im Sommer beginnen.

Der geplante Film ist ein Remake des Thrillers von 1974 mit Action-Star Bronson (Originaltitel: "Death Wish"). Darin schließt sich ein normaler Bürger nach einem Überfall auf seine Frau und seine Tochter einer bewaffneten Selbstschutzgruppe an und rechnet mit den Angreifern ab. Bronson trat bis 1994 in vier "Death Wish"-Fortsetzungen auf.

Hollywood plant schon lange eine Neuauflage. Zeitweise waren die Regisseure Joe Carnahan ("The Grey - Unter Wölfen") und Gerardo Naranjo ("Miss Bala") im Gespräch. Willis spielte zuletzt 2013 in "Stirb langsam - ein guter Tag zum Sterben" den New Yorker Polizisten John McClane. Er soll auch bei dem geplanten Prequel "Die Hard: Year One" an Bord sein.

Trailer zu "Death Wish" (1974)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.