Do, 17. Jänner 2019

"Krone"-Interview

01.03.2016 16:54

Marcel Koller: "Die EURO ist eine neue Dimension!"

Teamchef Marcel Koller 100 Tage vor dem Anpfiff der EM in Frankreich im Interview mit der "Krone": über Privatleben, Energie tanken und Gewinnen wollen.

"Krone": Was hat sich bei Marcel Koller seit dem Abend des 8. September 2015, an dem in Schweden die Qualifikation für die EURO fixiert worden war, verändert, wie sind die Erinnerungen?
Marcel Koller: Dass ich mit Baskenmütze und Baguette eine Pressekonferenz absolviert habe (lacht). Nein, im Ernst: dass wir eine fantastische Qualifikation gespielt haben, die Spieler sich nicht hängen ließen, nicht gesagt haben: Okay, jetzt sind wir in Frankreich, gehen locker in die letzten zwei Spiele. Wir haben Montenegro gedreht, gegen Liechtenstein den Fans mit einem guten Spiel ein Geschenk gemacht.

"Krone": Wurde es für Sie stressiger oder überwiegt das Schöne?
Koller: Es ist noch intensiver geworden, die Leute wollen noch mehr, der Tag hat aber nach wie vor nur 24 Stunden. Ich muss leider auch sehr viel absagen, weil ich nicht überall sein, nicht jeden Wunsch erfüllen kann.

"Krone": Wird da das Privatleben mehr genossen? Sagt man sich: Das ist jetzt wichtig.
Koller: Das Privatleben ist eh schwierig, da es vorher schon viel war. Jetzt kam mehr dazu, da muss ich schon auch schauen, dass ich nicht untergehe, Energie auftanken kann. Und Zeit für meine Frau, die sehr viel zurückstecken muss, finde.

"Krone": Wie schaltet Marcel Koller ab? Golf ist ein Hobby...
Koller: Da komme ich viel zu wenig dazu, das betrifft den Sport allgemein. Ich müsste noch früher aufstehen, wenn es am Morgen noch dunkel ist, hab ich auch nicht Lust, mit dem Fahrrad mit der Lampe durch die Gegend zu fahren - da ist dann mehr der Hometrainer angesagt. Abschalten ist für mich, wenn am Abend einmal Zeit ist, privat auswärts essen zu gehen oder ein Konzert zu besuchen. Da kann ich dann auch Energie tanken.

"Krone": Energie zu tanken ist dieses Frühjahr gefragt. Wahrscheinlich hat es für Sie noch nie so intensive Monate gegeben wie vor der EURO.
Koller: Je näher es zur Endrunde geht, desto mehr wird noch passieren, da muss man einteilen und filtern, was wichtig ist, gilt es auch, klare Grenzen zu ziehen.

"Krone": Sind all diese Erfahrungen Neuland für Sie?
Koller: Ja - ich war als Spieler 1996 mit der Schweiz dabei, aber das ist nicht zu vergleichen mit jetzt. Die EURO ist eine neue Dimension!

"Krone": Als Teamchef hat man wohl einiges mehr zu tun.
Koller: Das wurde und wird mehr, weil man drei Gegner innerhalb kürzester Zeit hat, man sich informieren muss, wenn man eventuell weiterkommt - das ist eine große Palette.

"Krone": Zur Mannschaft: Es hat sich ein wenig geändert - einige wurden Stammspieler, andere verloren ihren Platz.
Koller: In den viereinhalb Jahren, die ich hier bin, gab es immer wieder so Phasen. Der Christian Fuchs hat bei Schalke nicht gespielt, jetzt spielt er wieder, und das ging auch. Natürlich ist es besser, wenn alle spielen, im Rhythmus sind. Aber sie trainieren, sind dabei, schlimmer wäre es, wenn viele verletzt wären und nicht im Rhythmus sind. Wir wissen, dass sie Fußball spielen können, es umsetzen können.

"Krone": So wie sich die Spieler präsentieren, dass keiner abhebt - ist das eine Entwicklung, die Sie freut?
Koller: Klar. Weil das stets die Marschrichtung war. Wir haben am Anfang meiner Tätigkeit oft mehr gesprochen, als wir gezeigt haben. Das hat sich geändert. Wir machen jetzt schon auch Ansagen, allerdings sind die ein bisschen zurückhaltend, dafür zeigen wir auf dem Platz, was los ist. Es ist wichtig dass man zuerst etwas tut - wenn man es  getan hat, kann man sagen, das war gut. Aber wenn wir vorher davon sprechen und die Leistung nicht bringen, dann bekommen wir Probleme.

"Krone": Zum Schluss: Sie sagten, dass Sie alle Spiele gewinnen wollen. Glauben Sie, dass Ihnen dieser Satz einmal zur Last fallen kann?
Koller: Ich wurde gefragt: Können wir Europameister werden? Da habe ich gesagt: Ich will jedes Spiel gewinnen. Ich habe aber den Gegner nicht gefragt, ob er mich gewinnen lässt. Vielleicht spielt er taktisch besser oder ist einfach besser, da muss man das akzeptieren. Der große Unterschied ist, dass wir nicht sagen, dass wir jedes Spiel gewinnen werden, sondern dass wir jedes Spiel gewinnen wollen. So gehen wir auch in die EURO!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.