19.07.2006 16:56 |

Nicht schon wieder!

Tanken noch nie so teuer!

Neuerlicher Angriff auf die Geldbörsen von vier Millionen österreichischen Autofahrern: Der Mineralölkonzern OMV hebt die Richtpreise für Benzin um drei Cent und für Diesel um einen Cent pro Liter an. Die Spritpreise in Österreich haben damit am Dienstag einen historischen Höchstwert erreicht, teilte der ÖAMTC mit.

Bereits im September vergangenen Jahres wurde beim Spritpreis ein "All time high" erreicht, das nun sogar noch getoppt wurde. "Beim Preis für Superbenzin (95 Oktan) haben wir mit dem aktuellen Wert von 1,249 Euro das Vorjahres-Hoch von 1,239 überschritten", rechnete der Autofahrerclub vor.

Der ÖAMTC forderte die Regierung zum wiederholten Male auf, das Kilometergeld anzuheben und die Pendlerpauschale so wie den Verkehrsabsatzbetrag zu erhöhen, um die Autofahrer zu entlasten. Auch die ARBÖ drängt auf einen "gebotenen Ausgleich" für berufsbedingte Autofahrten.

"Der Markt funktioniert hier offenkundig nicht. Sonst könnte es nicht sein, dass die Ölpreise steigen und steigen, obwohl mehr als genug Öl vorhanden ist", betonte der ARBÖ. Gefordert seien Maßnahmen auf nationaler wie internationaler Ebene und nicht nur im Interesse der Autofahrer, sondern der gesamten Volkswirtschaft.

Hier die aktuellen Preise im Überblick (Selbstbedienung):

Benzin: 1,204 Euro/Liter
Super 100: 1,322 Euro/Liter
Super Plus: 1,249 Euro/Liter
Super: 1,224 Euro/Liter
Diesel: 1,114 Euro/Liter

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol