23.03.2018 11:10 |

Eier kein Problem

Osterfrühstück: Es darf geschlemmt werden

Wer zu Ostern mehr Eier isst als sonst, braucht sich deshalb nicht um seine Gesundheit zu sorgen: Zwar sind pro Woche nur rund zwei bis drei Stück empfohlen, der Körper kann eine kurzzeitig höhere Cholesterinzufuhr jedoch ohne Probleme abbauen - auch wenn noch Osterschinken, Pinze und Reindling dazukommen.

Wichtig beim Einkauf der Eier ist ein unversehrtes Aussehen. Sie sollten eine saubere und unverletzte Schale haben. Außerdem schadet es nicht, einen Blick auf die Verpackung zu werfen, die das Mindesthaltbarkeitsdatum und Angaben zur Güte- und Größenklasse enthält.

Zifferncode beachten
Auf jedem offenen oder verpackten Ei ist ein Zifferncode angegeben, der die Haltungsform, das Herkunftsland und eine Nummer für den Erzeugerbetrieb angibt. Bei der Haltungsform steht 0 für Bio, 1 für Freiland-, 2 für Boden- und 3 für Käfighaltung. Die Mindesthaltbarkeit beträgt ab dem Legedatum 28 Tage.

Für optimale Haltbarkeit sollten die Ostereier hart gekocht sein. Danach werden sie idealerweise gekühlt, aber nicht feucht aufbewahrt. Ein gefärbtes, gekochtes Hühnerei hält sich bei Raumtemperatur vier Wochen. Im Kühlschrank verlängert sich die Haltbarkeit auf sechs Wochen.

Schinken kühl lagern
Ein fixer Bestandteil des Osteressens ist in Österreich der traditionelle Schinken: Dieser sollte möglichst frisch gekauft und danach ununterbrochen gekühlt aufbewahrt werden. Empfehlenswert ist nicht zu dunkel geräucherter Schinken, um die Aufnahme möglicher Krebs erregender Stoffe aus dem Räuchervorgang möglichst gering zu halten. Diese sogenannten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe entstehen bei allen Brat- und Räuchervorgängen.

Beim Verzehr von gepökeltem Fleisch wird zur Einnahme von Vitamin C geraten: Die Ascorbinsäure verhindert die Bildung von schädlichen Nitrosamen.

Tipp: Servieren Sie zur Osterjause doch auch frisches Gemüse wie aufgeschnittene Radieschen, Tomaten oder Gurken. Und danach geht's raus in die Frühlingsluft zu einem Osterspaziergang.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Kann „Burgi“ Bayern blamieren?
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich

Newsletter