10.07.2006 08:40 |

Lichtmast gerammt

79-Jähriger bei Unfall mit Mopedauto tödlich verletzt

Tragisch kam ein 79-jähriger Lenker eines Mopedautos ums Leben. Nachdem Alfred G. aus Deutsch-Kaltenbrunn seine Frau (72) in ein steirisches Spital gebracht hatte, kam er auf dem Retourweg von der Straße ab und krachte gegen einen Lichtmast - der Motor fing sofort Feuer. Für den Pensionisten kam jede Hilfe zu spät.

Es sollte ein Abschied für immer sein, als Alfred G. seine Frau wegen einer Hüftoperation vor dem Spital im steirischen Radkersburg absetzte. Denn auf der Heimfahrt ereilte den 79-Jährigen der Tod.

Kurz nach der Ortstafel in Hatzendorf bei Fehring, Bezirk Feldbach, rammte der Burgenländer mit dem Mopedauto einen Lichtmast. Der Motor ging in Flammen auf.

Ein Autofahrer blieb sofort stehen und löschte den Brand. "Bis zum Eintreffen des Helikopters versuchten wir, das Opfer wiederzubeleben, jedoch vergebens", sagte ein Feuerwehr-Hauptmann.

Tiefe Trauer herrscht in der Heimatgemeinde des Toten. Bürgermeister Erwin Hafner: "Das ist ein Schock für uns alle. Der Fredl war im ganzen Ort beliebt."

Karl Grammer und Christian Schulter, Kronen Zeitung

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol